Meta

Webnews



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Archiv

Die letzten Tage

Vielen Dank erst mal für die lieben Grüße von euch allen!
In den letzten Tagen waren wir nicht so gut online, deshalb hier ein kleiner review:

Am Morgen nach der Ankunft ging um 9:30 Uhr los Richtung Norden.
Wir wollten ja unbedingt tauchen gehen und so haben wir dann Tutukaka angesteuert und für den nächsten Tag eine Tauchfahrt gebucht. Jeder Neuseeland-Liebhaber wird jetzt die Hände über dem Kopf zusammenschlagen: letztendlich sind wir dann noch kurz in die Bay of Island hochgefahren, wo es zwar ganz nett war, aber ziemlich überlaufen. Beim Zurückfahren haben wir noch Muschel gesammelt, die man hätte essen können, aber wir haben sie dann doch lieber wieder ins Meer geschmissen (da wir ja am nächsten Tag noch tauchen wollten).

31.12.2007:
Gleich morgens um 8, sind wir zur Tauchbase und ne Stunde später waren wir unterwegs zu den Poor Kngihts Islands zum Tauchen. Das Tauchgebiet gehört zu einem der besten 10 Tauchplätze auf der Welt und war echt der Knaller. Wir haben so viele tolle Sachen gesehen, das ist der Wahnsinn (Rochen, Muränen, bunte Fische in allen Farben, einen Steinfisch, usw...). Wir sind echt gespannt, was uns da noch am Great Barrier Reef erwartet. Am Abend nach dem Tauchen, beschlossen wir dann wieder nach Auckland zu fahren, da wir Silvester nicht in diesem kleinen Kaff verbringen wollten. Letztendlich war die Entscheidung ganz gut, glauben wir. Wir haben in Davenport (liegt gegenüber von Auckland auf einer Landzunge) einen super Parkplatz bekommen und konnten von dort mit vielen Kiwis, Indern, Chinesen, Japanern und Europäern, das 5-10 Minuten lange Feuerwerk auf den Skytower beobachten.
Am New Years Day haben wird erst mal ausgeschjafen und uns dann Auckland angeschaut: ein großer Hafen, Meer und Sonne haben einfach was (außer man hat einen bösen Sonnenbrand...)! Mittelpunkt ist der Skytower, von dem aus man viele verrückte Sachen machen kann (siehe Bilder von herabstürzenden Touristen).

Jetzt sind wir weiter unterwegs in den Süden. Und haben ein knackiges Programm...

1 Kommentar 2.1.08 08:54, kommentieren



Hobbingen

Auf den Spuren von Herr der Ringe waren wir heute auf dem Original-Set von Hobbingen! Die ganzen Stories drumrum waren der Hammer... und die Landschaft erst!
Wir haben heute einige Kilometer runtergebrettert und sind jetzt über Hamilton, Matamata hoch an die Bay of Plenty gefahren. Haben in Papamoa wieder einen super Meeresblick und werden jetzt aber erst mal schlafen, um morgen auf dier Kiwiplantage und den Schwefelgewässer in Rotorua fit zu sein.
Wir schicken euch sonnige Grüße nach Deutschland (wir haben ja auch echt super Wetter erwischt ;-)

2.1.08 09:16, kommentieren

Adventures

Nur kurz: gestern waren wir groß unterwegs. Erst auf einer Kiwi-Plantage, anschließend bei den Geysiren und dann in einem vom Vulkan verschütteten Dorf und abends am Blue Lake. Heute sind wir von Rotorua nach Taupo gefahren und gleich wird uns das Herz in die Hose rutschen... wir gehen Fallschirmspringen...WAHNSINN

4.1.08 02:43, kommentieren

Skydive!!!

Wahnsinn!!!
3500 m über der Erde haben wir uns gedacht, wir springen mal so mir nichts, dir nichts aus einem rosa Flugzeug und lassen uns 45 Sekunden einfach mal Richtung Erde fallen. Gott sei Dank hing hinter uns jeweils ein komischer Neuseeländer und hat bei 1500m dann die Leine gezogen und wir schwebten sicher in 5 Minuten wieder zurück zum Flughafen Taupo. Die Aussicht dort oben war der absolute Wahnsinn und der freie Fall durch Wolken echt genial. Die Chrissi will gar nicht genug davon bekommen und wäre am liebsten gleich noch mal in den rosa Flieger eingestiegen (diesmal ohne Anhängsel hintendran).
So weit so, gut, ich werde jetzt den Rest wohl alleine weiterfahren, da die Chrissi nun Skydiver in Neuseeland wird. Ne, Spaß, sie will mich noch bis Queenstown begleiten und dort dann Bungeesprunglehrer werden.
So long, das war unser kleiner Adventure-Tag heute. Alles weitere seht ihr in den Bildern.

See yah!

4.1.08 07:40, kommentieren

Winter Feeling!

Gestern haben wir sehr an euch denken müssen. Wir haben im Tongariro-Nationalparkt den Mt. Ruhapenu bestiegen und da oben war’s weiß!!! Wir haben dann gleich mal ne Schneeballschlacht gemacht – im T-Shirt. Unglaublich ist, dass das ein aktiver Vulkan ist. Danach sind wir weiter südlich gefahren und haben in einem netten Ort übernachtet. Dort haben wir auch einen kleinen Ausflug in NZ-Dschungel gemacht. Das war cool.
Heute sind wir 300km nach Wellington gebrettert, weil der Himmel ziemlich bedeckt ist. Morgen schauen wir uns die Hauptstadt von NZ an und am Dienstagmorgen fährt unsere Fähre auf die Südinsel.
Wir hoffen, ihr hattet ein angenehmes Wochenende und wir wünschen euch einen guten Start in die Woche!

6.1.08 06:35, kommentieren

Wellington (Rain and Storm)

So, irgendwann musste es uns ja mal erwischen. Seit gestern abend, wurde das Wetter immer ungemuetlicher und jetzt hat es angefangen zu regnen. Na ja, wir schauen uns sowieso heute nur die Stadt an und da ist es auch egal. Wir sind erst mal mit dem Cable Car den Berg rauf gefahren, haben uns einen Ueberblick verschafft (da, wo es an Silvester kein Feuerwerk gibt, stimmt's Joe & Gabi?) und sind dann durch den Botanischen Garten wieder in die City gelaufen, am Parlamentsgebaeude vorbei. Nachher essen wir am Hafen noch Fish 'n' Chips und gehen dann wieder zu unserem Motorhome zurueck, dass wir morgen die Faehre nicht verpassen. Hoffentlich beruhigt sich das Wetter ein wenig, dass wir nicht seekrank werden... we'll see

1 Kommentar 7.1.08 03:21, kommentieren

Südinsel Hurra

Tschüss Nordinsel, Willkommen Südinsel,

nach 3 Stunden Überfahrt auf einer kleinen Fähre (ca. 180 m lang), sind wir bei strömenden Regen gut auf der Südinsel gestrandet. Da Picton (so heißt das Kaff, wo die Fähre anlegt) bei Regen nicht gerade der Knaller war, sind wir geradewegs 140 km weiter nach Nelson gefahren. Jetzt sind wir zwar von unserer ursprünglichen Route abgekommen, aber nach Kaikoura zum Whalewatching braucht man bei regen nicht unbedingt fahren.
Sitzen jetzt gerade auf dem Campingplatz in Nelson (angeblich die sonnigste Stadt in Neuseeland... ja ja, es regnet halt im Moment nicht, aber Sonne?) und verdauen unseren Fisch, den wir im besten Fischrestaurant von Nelson verschlungen haben. Schaut euch doch mal die Fotos vom Tauchen an, ja genau der schöne rote Fisch, kann ich euch nur empfehlen. Morgen geht es dann in den Westen der Südinsel, die Wettervorhersage sieht wieder ganz gut aus und wir hoffen, dass wir morgen wieder den ganzen Tag Sonne haben werden (warm ist es hier trotz regen).

See yah,

the Southislander

8.1.08 08:16, kommentieren