Meta

Webnews



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Westküste und Gletscher

Die Westküste hat uns beeindruckt. Vorgestern sind wir eine ganze Weile durch die Länder gefahren und kamen aus dem Staunen nicht mehr raus. Wir sind über einen kleinen Umweg an einer Seehund-Kolonie an der Küste entlang gefahren, die schöner sein soll als die Great Ocean Road – und sie kann echt mithalten. Auf dem weg lag dann noch das Pfannkuchen-Gebirge, eines der letzten Rätsel der Natur. Bevor wir dann in Greymouth übernachtet haben, haben wir an einigen Stränden gehalten. Das Meer ist dort so wild, dass nicht mal Surfer dort boarden. Gestern sind wir dann an den Franz-Josef-Gletscher gewandert. Hier wird das Eis sehr weit ins Tal gedrängt – mit einer Geschwindigkeit von 1-5m pro Tag. Das Schmelzwasser strömt eiskalt weiter im früheren Gletschergebiet entlang. Da kommt man aus dem Stauen gar nicht raus. Wir haben jetzt wieder super Wetter und genießen es richtig. Jetzt wartet ein weiterer Gletscher...und dann geht’s endlich zum Bungee-Jumping nach Queenstown :-)
Den Rest könnt ihr wie immer unter den Bildern sehen.

See yah!

10.1.08 21:17, kommentieren

Werbung


West Coast

Nur kurz leider: wir sind die wunderschoene Westk[ueste entlang gefahren und jetzt am Franz-Josef-Gleschter gelandet. Werden morgen frueh (bei euch also abends) noch paar Bilder reinstellen und einen Rueckblick geben. Bis dahin sonnige Gruesse!

10.1.08 08:02, kommentieren

Südinsel Hurra

Tschüss Nordinsel, Willkommen Südinsel,

nach 3 Stunden Überfahrt auf einer kleinen Fähre (ca. 180 m lang), sind wir bei strömenden Regen gut auf der Südinsel gestrandet. Da Picton (so heißt das Kaff, wo die Fähre anlegt) bei Regen nicht gerade der Knaller war, sind wir geradewegs 140 km weiter nach Nelson gefahren. Jetzt sind wir zwar von unserer ursprünglichen Route abgekommen, aber nach Kaikoura zum Whalewatching braucht man bei regen nicht unbedingt fahren.
Sitzen jetzt gerade auf dem Campingplatz in Nelson (angeblich die sonnigste Stadt in Neuseeland... ja ja, es regnet halt im Moment nicht, aber Sonne?) und verdauen unseren Fisch, den wir im besten Fischrestaurant von Nelson verschlungen haben. Schaut euch doch mal die Fotos vom Tauchen an, ja genau der schöne rote Fisch, kann ich euch nur empfehlen. Morgen geht es dann in den Westen der Südinsel, die Wettervorhersage sieht wieder ganz gut aus und wir hoffen, dass wir morgen wieder den ganzen Tag Sonne haben werden (warm ist es hier trotz regen).

See yah,

the Southislander

8.1.08 08:16, kommentieren

Wellington (Rain and Storm)

So, irgendwann musste es uns ja mal erwischen. Seit gestern abend, wurde das Wetter immer ungemuetlicher und jetzt hat es angefangen zu regnen. Na ja, wir schauen uns sowieso heute nur die Stadt an und da ist es auch egal. Wir sind erst mal mit dem Cable Car den Berg rauf gefahren, haben uns einen Ueberblick verschafft (da, wo es an Silvester kein Feuerwerk gibt, stimmt's Joe & Gabi?) und sind dann durch den Botanischen Garten wieder in die City gelaufen, am Parlamentsgebaeude vorbei. Nachher essen wir am Hafen noch Fish 'n' Chips und gehen dann wieder zu unserem Motorhome zurueck, dass wir morgen die Faehre nicht verpassen. Hoffentlich beruhigt sich das Wetter ein wenig, dass wir nicht seekrank werden... we'll see

1 Kommentar 7.1.08 03:21, kommentieren

Winter Feeling!

Gestern haben wir sehr an euch denken müssen. Wir haben im Tongariro-Nationalparkt den Mt. Ruhapenu bestiegen und da oben war’s weiß!!! Wir haben dann gleich mal ne Schneeballschlacht gemacht – im T-Shirt. Unglaublich ist, dass das ein aktiver Vulkan ist. Danach sind wir weiter südlich gefahren und haben in einem netten Ort übernachtet. Dort haben wir auch einen kleinen Ausflug in NZ-Dschungel gemacht. Das war cool.
Heute sind wir 300km nach Wellington gebrettert, weil der Himmel ziemlich bedeckt ist. Morgen schauen wir uns die Hauptstadt von NZ an und am Dienstagmorgen fährt unsere Fähre auf die Südinsel.
Wir hoffen, ihr hattet ein angenehmes Wochenende und wir wünschen euch einen guten Start in die Woche!

6.1.08 06:35, kommentieren

Skydive!!!

Wahnsinn!!!
3500 m über der Erde haben wir uns gedacht, wir springen mal so mir nichts, dir nichts aus einem rosa Flugzeug und lassen uns 45 Sekunden einfach mal Richtung Erde fallen. Gott sei Dank hing hinter uns jeweils ein komischer Neuseeländer und hat bei 1500m dann die Leine gezogen und wir schwebten sicher in 5 Minuten wieder zurück zum Flughafen Taupo. Die Aussicht dort oben war der absolute Wahnsinn und der freie Fall durch Wolken echt genial. Die Chrissi will gar nicht genug davon bekommen und wäre am liebsten gleich noch mal in den rosa Flieger eingestiegen (diesmal ohne Anhängsel hintendran).
So weit so, gut, ich werde jetzt den Rest wohl alleine weiterfahren, da die Chrissi nun Skydiver in Neuseeland wird. Ne, Spaß, sie will mich noch bis Queenstown begleiten und dort dann Bungeesprunglehrer werden.
So long, das war unser kleiner Adventure-Tag heute. Alles weitere seht ihr in den Bildern.

See yah!

4.1.08 07:40, kommentieren

Adventures

Nur kurz: gestern waren wir groß unterwegs. Erst auf einer Kiwi-Plantage, anschließend bei den Geysiren und dann in einem vom Vulkan verschütteten Dorf und abends am Blue Lake. Heute sind wir von Rotorua nach Taupo gefahren und gleich wird uns das Herz in die Hose rutschen... wir gehen Fallschirmspringen...WAHNSINN

4.1.08 02:43, kommentieren