Meta

Webnews



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Goodbye Camper

Heute ist unsere letzte Nacht in unserem Camper... Wir sind traurig, aber auch froh und freuen uns auf richtige Betten. Morgen geben wir ihn ab und machen uns startklar für Australien. Die Zeit hier vergeht wie im Flug. Aber wir haben soooo viel gesehen und erlebt, das kann man sich gar nicht vorstellen (ihr habt nur ein Zehntel unserer Bilder gesehen...). Wir wünschen euch noch einen schönen Sonntag und gehen gleich ins Bett. Das nächste Mal werden wir uns wohl von Australien aus melden. Viele Grüße nach Deutschland!

20.1.08 09:38, kommentieren

Werbung


Christchurch

Wir sind jetzt in Christchurch angekommen und haben heute morgen erstmal die Stadt angeschaut. Ist echt schoen hier, waren auf dem Markt am Arts Center  und auch den vielen Komikern auf der Strasse zugeschaut, da hier grad das Busker Festival ist.

Ausserdem haben wir deutsche Auswanderer understuetzt: 2 Thueringer Wurstbraeter, die hier seit einer Woche meinen, sie mussen Thueringer verkaufen. Orginal Kommentar: Ueberall auf der Welt kann man mehr Bratwurst verkaufen, als hier. Das sind ja super Aussichten. Na ja vielleicht kommen sie ja bald bei RTL2 bei den Auswanderern.

Wir fahren jetzt doch noch weiter und zwar auf eine Halbinsel nahe Christchurch (Akaroa) zum Sonne tanken und baden. Am Montag geht es wieder hierher zum Camper abgeben. Am Dienstag verlassen wir die Kiwis und begruessen die Kaenguruhs und Koalas.

The Gatecrasher

1 Kommentar 19.1.08 01:17, kommentieren

Whale Watching in Kaikoura

Heute haben wir trotz rauer See unseren Whale-Watching-Ausflug gemacht. Wir hoffen, dass uns mehr das Wale-Beobachten als das Kotzen der Passagiere in Erinnerung bleibt. Trotz kotzenden Indern, über die wir jetzt gut lachen können, sind die gigantischen Pottwale überwältigend. Sie sind bis zu 20 Meter lang und können hier in Kaikoura das ganze Jahr über beobachtet werden, da sich an der Küste ein Canyon (im Meer) befindet, der über 1000m tief ist. Unser Kapitän hat mit seinem Wal-Lauscher 4 Pottwale ausfindig gemacht, die wir dann beim Abtauchen bestaunt haben. An Land (und ohne Schwindelgefühl) haben wir dann noch Seehunde besucht und waren ganz erstaunt, dass diese so nah zu betrachten waren.
Morgen geht es weiter Richtung Christchurch, wo wir dann noch einen Abstecher nach Kaiapoi machen. Wir haben heute auch viel Sonne getankt und hoffen, dass die Wettervorhersagen ohne Regen stimmen...
The Whalewatchers

17.1.08 09:37, kommentieren

Mount Cook - Hanmer Springs - Kaikoura

So, kurzer Rückblick, kurze Vorschau.
Nachdem wir gestern super geniales Wetter hatten, sind wir dann Richtung Mount Cook gefahren (Mit über 3700m, der höchste Berg Neuseelands).
Es war mal wieder der absolute Hammer. Der Ausblick auf diesen Berg ist echt atemberaubend, wenn man dazu noch den türkisblauen Lake Pukaki (Gletschersee) sieht, weiß man gar nicht mehr was man sagen soll.
Hier könnte man einfach stundenlang sitzen bleiben und nur den Berg anschauen. Wir sind der Meinung, dass dies einer der schönsten Flecken in ganz Neuseeland ist. Wir sind dann noch Richtung Mount Cook Village weitergefahren und haben uns noch das nagelneue Sir Edmund Hillary Museum (erster Mensch auf dem Mount Everest) angeschaut.
Leider ist Hillary vor 5 Tagen gestorben und ganz Neuseeland ist in Trauer (sie überlegen, jetzt den 29.Mai zum Feiertag zu machen, dem Jahrestag der Erstbesteigung des Mount Everest). Am Abend haben wir dann noch einen wunderschönen Sonnenuntergang am Mount Cook erlebt.
Heute morgen haben wir uns dann kurzfristig entschlossen nach Hanmer Springs zu fahren (über 300 km). Ersten, um jetzt gleich noch in die openair Termalbäder zu gehen (ganz berühmt, da das warme Wasser hier direkt aus einer Quelle kommt) und zweitens, weil es nicht weit weg von Kaikoura ist und wir für morgen eine Walwatching Tour gebucht haben (hier leben die riesigen Wale das ganze Jahr). So weit unser kleiner Reisebericht, unser Camper hat jetzt schon 4100 km drauf, es kommen aber nur noch so ca. 300 km dazu bis zum Ziel (Hanmer Springs - Kaikoura - Christchurch). Dann hätten wir unser Neuseeland Reise geschafft und am Dienstag geht es dann auf nach Australien. Wir melden uns vorher aber nochmal. Macht es gut soweit.

The Sunnshiners (heute hat es bestimmt 28° C im Schatten)

1 Kommentar 16.1.08 03:49, kommentieren

Ostküste Ahoi

Nachdem wir heute morgen noch gemütlich Queenstown angeschaut haben, sind wir dann querfeldein nach Oamaru gefahren. Haben uns das Stück nach Dunedin gespart und hier die Pinguine besucht. Die Yellow-Eye-Pinguine sind eine der seltensten der Welt. Davor haben wir die Moeraki Boulders bestaunt. Durch Kalkablagerungen und weitere Geheimnisse haben sich diese kugelförmigen Steine an der Küste geformt - schon faszinierend. Morgen geht es dann wieder ins Landesinnere Richtung Lake Pukaki, von dem aus man die Südalpen wieder sehen kann. Leider hat es vorhin angefangen zu regnen und wir hoffen, dass es bis morgen früh wieder aufhört. Schönen Wochenanfang (wir haben den Montag schon fast rum...).

14.1.08 08:27, kommentieren

Milford Sound

Gestern waren wir, um uns von den Adventures von Queenstown zu erholen, am meist verregneten Fleck der Erde. Der Milford Sound. Hier regnet es 200 Tage im Jahr und bis zu 6m pro Quadradmeter. Wir haben zum Glück einen der 200 Tage erwischt, da man wenn es regnet lauter tolle Wasserfälle zu Gesicht bekommt. Es war mal wieder ein unbeschreibliches Erlebnis. Erst 4 Stunden mit dem Bus bis zum Sound und dann ne 2 Stunden Bootstour. Hier konnten wir dann unter anderem auch Robben und sogar 3 Delfine sehen. Anschließend ging es dann wieder 4 Stunden auf den schmalen Straßen zurück nach Queenstown (obwohl es eigentlich nur 70 km Luftline nach Queenstown sind, über die Straße sind es 300 km).
Abends waren wir noch super essen und jetzt wird erstmal gefrühstückt und dann gegen mittag weitergefahren Richtung Dunedin (an der Ostküste).

13.1.08 20:23, kommentieren

5 - 4 - 3 - 2 - 1 Bungy

Yes we did it! 43 m in die Tiefe stürzen – mit nur einem Gummiband an den Füßen: Bungy-Jump. Wir sind von der Brücke der ersten offiziellen Bungy-Anlage (Kawarau-Brücke) gesprungen. Der absolute Wahnsinn in der Adventure-Stadt Queenstown. Hier kann man nur solche verrückten Sachen machen, das ist kaum zu glauben. Unsere Sprünge waren echt genial (auch wenn die Chrissi fast im Fluss ertrunken wäre – sie will jetzt doch nicht mehr Bungy-Lehrerin werden). Danach sind wir mit der Gondel 400m über Queenstown hochgefahren und haben den anderen Verrückten zugeschaut, die sich aus dieser Höhe fallen lassen.
Um wieder auf den Boden zu kommen und dem Camper nach 3000km eine Erholungszeit zu gönnen, fahren wir morgen mit einem Bus zu den Milford Sounds.
Gestern waren wir erst noch am Fox-Gletscher und sind dann eine gute Strecke bis Wanaka gefahren. Heute morgen noch im Puzzle-World und jetzt fix und fertig im Camper.
Wir wünschen euch auch ein schönes Wochenende!!!
See yah in Queenstown.

12.1.08 11:05, kommentieren